Der Verein

auf über 100 Jahre Vereinsgeschichte kann der Kameradschaftliche Theaterverein Oberaußem stolz zurückblicken.

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1897 durch sieben Oberaußemer Bürger, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, das Leben des damals noch kleinen, ruhigen Ortes, der durch Landwirtschaft und Braunkohle geprägt war, mit Theateraufführungen zu bereichern. Die Gründerväter hatten sich den bäuerlichen Schwänken und dem musikalischen Lustspiel verschrieben. Jedoch wurden auch die beim damaligen Publikum sehr beliebten dramatischen Volks- und Bauernstücke immer wieder gern zur Erbauung der Zuschauer aufgeführt.

Durch die Kriegsereignisse wurde der Verein sehr gebeutelt. Die harten Zeiten, insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg, zwangen den Theaterverein immer wieder zu Improvisationen. Besonders schwierig war es, den Saal für die abendlichen Theateraufführungen zu heizen. Also wurden die Generalproben am Nachmittag für die Kinder und Jugendlichen des Ortes gegen einen Eintrittspreis in Form von Holz und Briketts durchgeführt. Trotz aller Widrigkeiten hat es der Verein geschafft, die schwierigen Zeiten zu überwinden und einen Neuanfang zu schaffen.

Auch in den Anfangsjahren des Fernsehens hatte der Theaterverein hart um sein weiteres Fortbestehen zu kämpfen. Die Konkurrenz “Fernsehen” war gewaltig und es war nicht einfach, die Zuschauer vom “Pantoffelkino” wegzulocken. Mit großem Engagement stellte sich der Kameradschaftliche Theaterverein der neuen Herausforderung und passte sich der Zeit und dem moderneren Publikumsgeschmack an.

Neue Ideen wurden umgesetzt. Theaterstücke, die man bisher nur von Profibühnen oder vom Fernsehen kannte, wurden nun auch in Oberaußem auf die Bühne gebracht. Bühnenwerke namhafter Autoren kamen zur Aufführung. Die Auswahl der in den letzten Jahren aufgeführten Stücke reicht inzwischen von den klassischen Komödien bis zu den beliebten, modernen Boulevardkomödien. Großer Wert wird bei der Ausstattung der Stücke auf fast professionell zu nennende Bühnenbilder, die alle in Eigenarbeit entstehen, sowie auf stilgerechte Kostüme gelegt.

Die engagierte Arbeit des Theatervereins wird durch guten Besuch der Aufführungen seitens der Besucher honoriert. Der Publikumszuspruch macht Mut und bringt Freude für die weitere Arbeit.

Die Aktivitäten des Kameradschaftlichen Theatervereins erschöpfen sich aber nicht nur in den jährlichen Thateraufführungen. Auch im Oberaußemer Karneval spielt der Theaterverein eine große Rolle. Der Verein ist Mitglied der Vereinigten Karnevalsfreunde Oberaußem e.V. Alle drei Jahre wird aus den Reihen der Mitglieder ein Dreigestirn gestellt. Bei den traditionellen Festen des Ortes ist der Theaterverein aktiv. Er ist aus dem Vereinsleben in Oberaußem nicht wegzudenken.